Andreas Brandis – Der Stratege

Andreas Brandis ist ein deutscher Musikmanager. Er ist Geschäftsführer des in München / Berlin ansässigen Jazz & Beyond-Labels ACT Music + Vision sowie Gründer und Geschäftsführer der in Berlin ansässigen Management-, Beratungs- und Künstleragentur Tambour Music Management.

Andreas Brandis wurde 1980 in Heidelberg in eine Familie mit starkem Bezug zu klassischer Musik geboren. Als Kind und Jugendlicher nahm er Unterricht in Violine und Schlagwerk. Später studierte er Jazz-Schlagzeug und Musikpädagogik an den Musikhochschulen in Leipzig und Luzern und arbeitete über 10 Jahre als Musiker und Komponist in verschiedenen nationalen und internationalen Ensembles sowie an mehreren deutschen Schauspielhäusern.

Nach einem Master-Abschluss in Kultur- und Medienmanagement war Andreas Brandis ab 2008 in unterschiedlichen Positionen für namhafte Unternehmen in der Musikbranche tätig, darunter ferryhouse-productionsUniversal Music GroupECM/ECM New Series und Deutsche Grammophon. Er arbeitete in diesem Zusammenhang eng mit internationalen Künstlern aus den Bereichen Klassik, Jazz und Pop zusammen. Darüber hinaus war er an der Gründung und Entwicklung verschiedener Online-Start-Up-Unternehmen beteiligt, wobei sich der Fokus immer auf die Verbindung zwischen Kultur und neuen Medien richtete.

Seit dem Jahr 2015 ist Andreas Brandis Geschäftsführer des Labels ACT Music. ACT zählt seit 1992 zu den führenden unabhängigen Musikunternehmen in Europa und begleitet Künstlerkarrieren, die sich im Jazzkontext und darüber hinaus bewegen. Nils Landgren, Michael Wollny, Joachim Kühn, Esbjörn Svensson, Vincent Peirani, Marius Neset, Lars Danielsson, Nguyên Lê oder Wolfgang Haffner sind nur einige der Künstler, die hier ihre Heimat haben.

Weiterhin gründete Andreas Brandis 2017 Tambour Music Management, einen neuen Unternehmenszweig von ACT. Der Aufgabenschwerpunkt liegt hier auf Künstlermanagement, Beratung und dem Kreieren von eigenen Tour- und Konzertformaten. Die genreübergreifende Künstlerliste umfasst internationale Musiker wie Michael Wollny, Iiro Rantala, Christian Jost, Kinan Azmeh, Kurt Rosenwinkel, Emile Parisien, Becca Stevens, Eivind Aarset, Pedro Martins oder Lucia Cadotsch. Regelmäßige Kooperationen führen Künstler und Produktionen zu allen wichtigen Konzertorten und Festivals in Europa.  

Neben seiner Rolle als Musikmanager unterrichtet Andreas Brandis als Dozent regelmäßig zu den Themen Künstleraufbau und Musikmanagement an deutschen Hochschulen und für unterschiedliche Institutionen. Seit 2008 ist er Teil von Concerto21 und dort für die „zweite Woche“ verantwortlich. Darüber hinaus gehört er zum Kuratorium der Music Business Summerschool, die alljährlich im Rahmen des Reeperbahn Festivals in Hamburg stattfindet.

Mehr Informationen unter:

www.actmusic.com

www.tambourmanagement.com

www.vut.de